Ehescheidung

Selbstverständlich vertreten wir unsere Klienten vor dem Gericht, wir sind aber auch bereit, vor Prozessbeginn mit der Gegenpartei Absprachen zu führen. Dies hat mehrmals zum Ergebnis geführt, dass die Ehescheidung vermieden werden konnte und die eheliche Lebensgemeinschaft wieder hergestellt wurde. Es muss nicht extra betont werden, was für ein großer Vorteil das für die Kinder ist! Auch wenn ein so ideales Ergebnis nicht zu erreichen ist, kann eine Absprache mindestens dazu führen, dass alle Fragen einvernehmlich geregelt werden. Für unsere Klienten bedeutet es nicht nur eine Kostenersparung, sondern sorgt auch für eine zukünftige gute Beziehung zwischen den ehemaligen Eheleuten.

Die eheliche Gütergemeinschaft (die Kraft Gesetzes entsteht) kann auch ohne die Auflösung der Ehe aufgelöst werden. Außerdem können die Parteien bereits bei der Eheschließung im Rahmen eines Vertrags von dem gesetzlich angenommenen 50-50 % Anschaffungsanteil abweichen. Diese Verträge nennt man Eheverträge zur Regelung des ehelichen Güterrechts und sind nur als öffentliche Urkunden oder mit Gegenzeichnung des rechtlichen Vertreters gültig.